Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Familienzentrum St. Cosmas und Damian Bödefeld
Headerimage Hochsauerland-Waldeck
Headerimage Hochsauerland-Waldeck

Öffnungszeiten

Seit 2006 ist das KiBiz (Kinderbildungsgesetz) die Grundlage für die Betreuungszeiten in Kindergärten.

Bei der Anmeldung haben die Eltern die Möglichkeit, zwischen drei verschiedenen Betreuungszeiten zu wählen. 25 Wochenstunden, 35 Wochenstunden und 45 Wochenstunden. Je nach Stundenbuchung hat der Kindergarten folgende Öffnungszeiten:

 

 

25 Wochenstunden:            

Ihr Kind darf zwischen 7:00 Uhr und 12:30 Uhr die Einrichtung besuchen.Die Buchungszeit darf jedoch nicht überschritten werden. Als Zusatz bieten die katholischen Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet, mit mindestens 3 Gruppen, einen Nachmittag (14:00 Uhr bis 16:00 Uhr) in der Woche als Betreuungszeit an.

 

35 Wochenstunden:

Sie haben die Möglichkeit Ihr Kind zwischen 7:00 Uhr und 12:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr in der Einrichtung betreuen zu lassen. Oder Sie können das Zeitfenster von 7:00 Uhr bis um 14:30 Uhr mit einem kostenpflichtigen Mittagessen nutzen. Eine Abweichung von diesen Zeiten ist leider nicht möglich. Die Buchungszeit von 35 Stunden in der Woche dürfen nicht überschritten werden.

 

45 Wochenstunden:

Sollten Sie eine Ganztagsbetreuung benötigen, können Sie Ihr Kind von 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr mit einem kostenpflichtigen Mittagessen betreuen lassen.

 

 

 

Einzugsgebiet

Aufnahmekriterien

  • Ab 2 Jahre:   Es besteht ein Rechtsanspruch nach § 24 Abs. 2 SGB VIII ab dem 1.8.2013 auf einen Platz in einer Tageseinrichtung oder Tagespflege.
  • Ab 3 Jahre:   Es besteht ein Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Tageseinrichtung.
  • Kinder alleinerziehender berufstätiger Mütter und Väter werden mit Vorrang aufgenommen.
  • Kinder berufstätiger Sorgeberechtigter (verheiratete und unverheiratet zusammenlebende Sorgeberechtigte) sollen nach Möglichkeit aufgenommen werden.
  • Besondere soziale Gründe können bei der Aufnahme berücksichtigt werden.
  • Kinder aus dem Einzugsgebiet werden vorrangig aufgenommen.
  • Auf die Altersstruktur der Kinder ist zu achten.
  • Bei Platzmangel sollen die jeweils ältesten Kinder vorrangig aufgenommen werden
  • Kinder, deren Geschwister bereits die Kindertageseinrichtung besuchen, haben, wenn die oben genannten Kriterien erfüllt sind, Vorrang zum Besuch der Einrichtung.
  • Die Konfession des Kindes wird berücksichtigt, so dass wenn alle anderen Kriterien zutreffen, katholische Kinder bevorzugt aufgenommen werden.